Diese Seite wird nur mit JavaScript korrekt dargestellt. Bitte schalten Sie JavaScript in Ihrem Browser ein!

Wir sind stolz, ein Teil der lebendigen hessischen Chorszene zu sein. Um den Chorgesang in unserer Region zu fördern, sind wir Mitglied im Hessischen Sängerbund und im Sängerkreis Gießen, an deren Veranstaltungen wir uns regelmäßig beteiligen. Die Freude am Singen wollen wir mit möglichst vielen Leuten teilen: Mit Auftritten wie bei den Deutschen Chorfesten 2012 in Frankfurt und Stuttgart im Mai 2016 oder beim Treffen des Hessischen Sängerbundes in Watzenborn-Steinberg im April 2017 sehen wir uns auch als Botschafter des Chorgesangs.

Im Herzen von Gießen liegt die Evangelische Pankratiusgemeinde, deren Gemeindehaus wir schon seit unserer Gründung zum Proben nutzen können. Wir sind aber auch in anderen Veranstaltungsorten und Gemeinden in und um Gießen anzutreffen, wie z.B. im Rathaus, der Uni-Aula oder in der Kirchengemeinde St. Peter und Paul in Marburg, in der wir schon seit 4 Jahren Weihnachtskonzerte singen. In der Petruskirche haben wir 2015 an der 1. Nacht der Gießener Chöre teilgenommen und auch sonst schon konzertiert. Einen besonderen Platz in unserer Historie hat die Wichernkirche Gießen. In ihr durften wir seit unserer Gründung regelmäßig unsere Weihnachtskonzerte gestalten. Aus Platzgründen sind wir jedoch seit 2016 in die St. Bonifatius Kirche Gießen ausgewichen. Dies wurde durch eine Kooperation mit dem Förderkreis "Perle der Empore" möglich, über die wir uns ganz besonders freuen.

Unser Frauenensemble hat im Zuge der Vorstellung des Chorbuchs „Reine Frauensache“ zusammen mit Carpe Diem Limburg (Leitung: Jürgen Faßbender) mehrere Chorwerke einstudiert und beim Deutschen Chorfest in Stuttgart 2016, sowie im HR-Sendesaal im Februar 2018, aufgeführt. Des Weiteren haben wir bereits ein Konzert mit den Chorknaben Uetersen (Leitung: Hans-Joachim Lustig) gemeinsam gestaltet und freuen uns auf viele weitere Kooperationen in der Zukunft.

Weiterhin unterhalten wir gute Kontakte zu mehreren Komponisten, so u. a. zu Simon Wawer (Deutschland), Franz M. Herzog (Österreich), Chris Artley (Neuseeland), Jakub Neske (Polen) und Alwin Michael Schronen (Deutschland).  Bei Alwin Schronen wurde 2015 die Vertonung des Rilke Textes "Am Strande" in Auftrag gegeben und im Rahmen des Programms "Wasserläufe - Lebensläufe" erfolgreich aufgeführt sowie auf CD aufgenommen. 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok